5.2.

 

 

SOOO

 

das wars jetz erstmal mit Tagebucheinträgen!

morgen endet mein Leben in Sydney...also ich mein ich flieg nach Neuseeland :P

 

heute wird dann erstmal noch gepackt und unser Teil der Wohnung geputzt, bevors dann morgen am frühen Nachmittag nach Auckland geht! ich werde meinen Laptop bis zum Ende meines Australienaufenthaltes im Headquarter einschließen lassen...

 

naja aber ich werds evtl irgendwann nachholen!

 

soweit bis bald!

 

 

 

5.2.09 02:24, kommentieren

 

 

 

4.2.




Nach halbwegs erholsamen Schlaf, haben wir gegen Mittag gefrühstückt. Danach sind wir ins Reisebüro, die Mädels und der Stefan um ins Internet zu gehen, ich um meine Bustickets von Byron Bay nach Surfers Paradise und von Surfers Paradise nach Brisbane zu buchen. Als ich das gemacht hatte, habe ich meine ganzen Bilder der letzten 10 Tage hochgeladen.
Nach dem Internet bin ich Lebensmittel einkaufen und nach Hause gegangen.
Den Rest des Tages haben wir dann gemeinsam im Appartment verbracht.

 

 

 

 

5.2.09 02:21, kommentieren

 

 

 

3.2.

 

 

Heute stand die Great Ocean Road auf dem Program, ehe man Abends wieder nach Sydney zurückflog. Wir sind extra früh aufgestanden, um uns so früh wie möglich den Mietwagen von Europcar zu holen. Gegen zehn saßen wir dann auch endlich im Auto und konnten losfahren. Laura war zuerst die Fahrerin. Sie hatte sich eigentlich scon recht zügig auf das links Schalten und den Linksverkehr eingestellt. Nach etwa viereinhalb Stunden Fahrt kamen wir dann am Tagesziel, den Zwölf Aposteln an. Dort haben wir etwa eine Stunde verbracht, ehe wir den Rückweg angetreten haben. Um halb acht kamen wir dann am Flughafen an, wo einandreiviertel Stunden später unser Flieger nach Sydney ging. Dort angekommen, fuhren wir mit dem Taxi zum Appartment. Dabei wurden wir gescheit übers Ohr gehauen!!! Hatten die Mädels auf dem zum Flughafen hin nur knapp über 20 Dollar gezahlt, ist dieser Penner so gefahren, dass wir $ 36,50 zahlen mussten. Das hat uns noch ein wenig die Laune vermießt, bevor wir dann ziemlich fertig ins Bett gegangen sind.

 

 

 

5.2.09 02:19, kommentieren

 

 

 

2.2.


Heute stand nochmal eine kleine Sightseeing-tour an, bevor wir nachmittags die Tour zu Phillip Island wahrgenommen haben. Um 15.45 holte uns der Bus ab, ziemlich früh dachten wir, ist die Pinguin-Parade doch erst gegen 21 Uhr. Naja warum wir so früh losgefahren sind stellte sich schnell raus, wir waren die ersten auf einer riesigen Aufsammeltour. Also sind wir erstmal knapp 2 Stunden durch die Stadt gefahren um die restlichen Leute aufzusammeln.
Danach konnte es dann endlich in Richtung Phillip Island losgehen. Die Fahrt dorthin hat etwa einanhalb bis zwei Stunden gedauert.
Leider hat es gerade als wir angekommen sind das Nieseln angefangen. Das war weniger angenehm, musste man doch draußen am Strand sitzen um die Pinguine vom Wasser zu den Nistplätzen wandern zu sehen.
Von halb neun etwa saßen wir dann am Strand auf einer Tribüne und schauten gespannt auf das Meer. Als es dann schließlich immer dunkler wurde, haben sich dann auch die ersten Pinguine "schon" nach einer dreiviertel Stunde blicken lassen. In den einanviertel Stunden die wir da gesamt auf der Tribüne verbracht haben sind tatsächlich nur zwei Hände voll Pinguine über den Strand zu ihren Nistplätzen gewatschelt. Etwa 30 andere haben sich einfach nicht getraut den 20 Meter Weg in Angriff zu nehmen. Sie kamen immer ein zwei Meter aus dem Wasser raus, bevor sie sich dann hastig wieder umdrehten. Insgesamt war es leider schon enttäuschend, hatte man so eine lange Anreise und beschissenes Wetter in Kauf genommen. Aber naja konnte man nix dran ändern. Gegen dreviertel eins waren wir dann wieder im Hostel.

 

 

5.2.09 02:19, kommentieren

 

 

1.2.


Heute bin ich von Hobart nach Melbourne geflogen und hab mich dort mit den Mädels getroffen.
Als erstes haben wir im Hostel eine Tour zu Phillip Island und einen Mietwagen für die Great Ocean Road gebucht, ehe wir in Richtung Stadt aufgebrochen sind.
Zunächst sind wir zum Victoria Market und danach nach Little Italy, einen echten italienischen Kaffee trinken und eine Pizza aus dem Holzofen essen.
Bevor wir dann ziemlich ermüdet wieder zum Hostel zurückkehrten, sind wir noch ein wenig planlos durch die Innenstadt gelaufen.

 

 

 

1 Kommentar 5.2.09 01:58, kommentieren

 


31.1.



Heute war dann auch schon der letzte Tag meiner Tasmanien-Tour. Zum Schluss stand heut nochmal ordentlich etwas auf dem Programm. Zuerst sind wir zum Franklin River gefahren, danach gings zu Australiens tiefsten See, dem Lake St. Clair. Von dort aus gings dann zu Tasmaniens ältesten National Park, dem Mt Field National Park, wo man die Russell Falls bestaunen konnte. Nachdem wir dann eine schon ziemlich große Tagesstrecke zurückgelegt hatten, sind wir in Hobart angekommen.
Dort bin ich dann abends noch mit ein Paar Leuten von der Tour in einen Pub gegangen.

 

5.2.09 01:45, kommentieren

 



30.1.



Heute gings von der Nordküste zur Westküste nach Strahan. Auf dem Weg dahin haben wir uns die Montezuma Falls und die Henty Dunes angeschaut, ehe wir im Hostel in Strahan ankammen. Von dort sind wir dann nochmal zum Strand gefahren, um uns den Sonnenuntergang anzusehen, was wir leider nicht mehr ganz geschafft haben.

 

 

5.2.09 01:44, kommentieren