2.2.


Heute stand nochmal eine kleine Sightseeing-tour an, bevor wir nachmittags die Tour zu Phillip Island wahrgenommen haben. Um 15.45 holte uns der Bus ab, ziemlich früh dachten wir, ist die Pinguin-Parade doch erst gegen 21 Uhr. Naja warum wir so früh losgefahren sind stellte sich schnell raus, wir waren die ersten auf einer riesigen Aufsammeltour. Also sind wir erstmal knapp 2 Stunden durch die Stadt gefahren um die restlichen Leute aufzusammeln.
Danach konnte es dann endlich in Richtung Phillip Island losgehen. Die Fahrt dorthin hat etwa einanhalb bis zwei Stunden gedauert.
Leider hat es gerade als wir angekommen sind das Nieseln angefangen. Das war weniger angenehm, musste man doch draußen am Strand sitzen um die Pinguine vom Wasser zu den Nistplätzen wandern zu sehen.
Von halb neun etwa saßen wir dann am Strand auf einer Tribüne und schauten gespannt auf das Meer. Als es dann schließlich immer dunkler wurde, haben sich dann auch die ersten Pinguine "schon" nach einer dreiviertel Stunde blicken lassen. In den einanviertel Stunden die wir da gesamt auf der Tribüne verbracht haben sind tatsächlich nur zwei Hände voll Pinguine über den Strand zu ihren Nistplätzen gewatschelt. Etwa 30 andere haben sich einfach nicht getraut den 20 Meter Weg in Angriff zu nehmen. Sie kamen immer ein zwei Meter aus dem Wasser raus, bevor sie sich dann hastig wieder umdrehten. Insgesamt war es leider schon enttäuschend, hatte man so eine lange Anreise und beschissenes Wetter in Kauf genommen. Aber naja konnte man nix dran ändern. Gegen dreviertel eins waren wir dann wieder im Hostel.

 

 

5.2.09 02:19

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen